Donnerstag, 18. September 2008

Warum komme ich nicht auf C:\Programme? – Oder was unter Windows Vista (noch) nicht funktioniert

Ich verwende eigentlich wann immer es geht die Tastatur, das ständige Wechseln von Tastatur zur Maus und umgekehrt nervt mich. Leider habe ich seit Windows Vista das Problem, dass ich nicht mehr c:\programme im Datei Explorer eingeben kann.

image

Also, während der Einggabe von c:\prog… erscheint als Auswahl c:\program files und c:\programme, würde also erwarten, dass diese angebotenen Pfade auf jeden Fall nach Drücken von Eingabe angezeigt werden, vorausgesetzt natürlich, dass ich die Recht dazu habe. Ich bekomme auf jeden Fall eine Zugriffsverletzung:

image

Ich weiß ja, dass es unter Windows Vista eigentlich nur noch das Program Files Verzeichnis gibt. In anderen Sprachen wird dann einfach noch ein virtuelles Verzeichnis angelegt, welches auf das sprachunabhängige weiterleiten soll. Unter DOS kann man das recht gut sehen. Wechselt man dort in das Programme Verzeichnis, und schaut sich den Verzeichnisinhalt mit dir an, dann erscheint nichts – man sitzt in einem leeren Verzeichnis.

Da fällt mir ein, es gibt ja eine nette Sammlung von Dingen, die in Windows Vista irgendwie nicht oder falsch umgesetzt wurden. Darunter fallen dann auch nette Screenshots von Programmen, die noch ein Windows 95 Look&Feel haben, wie z.B. Wordpad. Ok, in Windows 7 wird wenigstens Paint überarbeitet, und sieht gleich viel besser aus. Brauchen wir das noch?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen