Mittwoch, 26. November 2008

Spielekonsolen verbrauchen zu viel Strom

Die c’t Redaktion hat aktuelle Spielkonsolen genauer unter die Lupe genommen, genauer genommen ging es nur um den Stromverbrauch, nicht um die Leistung oder Beliebtheit.

Auf dem letzten Platzsteht die Playstation 3, mit ganzen 150 Watt pro Stunde. Die Xbox 360 von Microsoft ist da ein wenig besser, auch wenn 120 Watt immer noch recht viel sind. Weit entfernt von den beiden ist die Nintendo Wii mit ganzen 16 Watt, verrückt.

Der Stromzähler dreht sich erstaunlich schnell, wenn die Spielkonsole läuft. Wer etwa bei Microsofts Xbox 360 das Ausschalten vergisst, könnte sich ebenso gut fünf leere Kühlschränke ans Stromnetz hängen. Aktuelle Zahlen legt eine Studie der amerikanischen Umweltschutzorganisation National Resources Defense Council vor. Demnach verbrauchen PS3, Xbox 360 und Co. allein in den USA jährlich 16 Milliarden Kilowattstunden, was in etwa dem Energiebedarf der kalifornischen Millionenstadt San Diego entspricht.

Hm, wenn man bedenkt, dass in Deutschland der Elektroenergievebrauch für 2010 auf 29 Terawattstunden vorhergesagt wird, dann bin ich mit meiner Wii und Xbox 360 noch gut dabei. Auch nett ist, dass man “mit einer Suchanfrage bei Google eine Glühbirne eine Stunde lang leuchten lassen kann”. Oder “eine Auktion bei eBay mit 18 Gramm CO2 zu Buche schlägt”. Wie wäre es mit einer Umweltplakette für Server und Elektrogeräte?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen