Donnerstag, 8. Januar 2009

Download Windows 7 Beta 1 – Morgen dann auch für die breite Öffentlichkeit

Meine Microsoft Windows 7 Beta ISO Images werden im Moment noch von Microsoft Connect heruntergeladen. Hoffentlich sind die x64 Builds noch bis morgen komplett da, denn dann öffnet Microsoft für ganze 2,5 Millionen Downloads die Windows 7 Beta 1. Jeder, der heute schon versucht hat die Dateien herunterzuladen, wird bemerkt haben, wie stark doch die Bandbreite einsackt, auch wenn man super angebunden ist. Die Downloadserver packen das einfach nicht, das liegt nicht nur an der eigenen Anbindung. Ich selber habe heute mehrfach bis zu 4 MB/Sekunde geschafft, hatte halt einfach Glück.

Wenn die Downloadgrenze von 2,5 Millionen Downloads erreicht ist (zählen da eigentlich nur komplett heruntergeladene Downloads, oder jeder Downloadversuch??), dann kommt man nur noch über Connect, MSDN oder ein TechNet Abo an die Windows 7 Beta.

Bitte beachtet auf jeden Fall den “MP3-Bug” in Windows 7 Beta 1. Daniel Melanchthon hat nähere Infos dazu:

ACHTUNG!

Wir haben nach der Fertigstellung der Beta 1 einen Bug festgestellt, der in bestimmter Konstellation MP3-Dateien um wenige Sekunden kürzt. Sollte der Header einer MP3-Datei (zum Beispiel durch das Einbinden eines Coverbildes) größer als 16kB sein und man benutzt die Expresseinstellungen des Media Players, dann versucht der Media Player die Daten eine Datei, die man abspielt, mit Metadaten aus dem Internet zu vervollständigen. Beim Schreiben der Metadaten kommt es dann zum Abschneiden von 2 bis drei Sekunden Musik am Anfang des Stücks.

Für die Behebung des Problems stellen wir einen Hotfix bereit, welcher als erstes nach der Installation eingespielt werden sollte. Abhilfe schafft auch die Konfiguration des Media Players, Mediendateien NICHT zu automatisch zu aktualisieren. Diese Einstellung bevorzuge ich schon seit Jahren, weil ich meine Medienbibliothek manuell gepflegt habe. Trotzdem sollte jeder diesen Patch einspielen. Er wird einem, wie in dem Bild oben ersichtlich, auch direkt mit angeboten.

Das gilt auch für MP3 Dateien, die irgendwo auf Netzwerklaufwerken etc. liegen, und da ist man mit dem Windows Media Center mal schnell drauf, weil’s halt so einfach geht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen