Mittwoch, 25. Februar 2009

Booten von einem USB Stick – Warum funktionieren nicht alle USB Sticks?

Vor einiger Zeit habe ich erklärt, wie man z.B. Windows 7 von einem USB Stick anstatt einer DVD installiert. Dabei haben einige Anwender berichtet, dass ihre USB Sticks leider nicht booten möchten. Das Problem ist, dass der Bootsektor fehlt. Deswegen hier noch einmal eine kurze Anleitung zum Installieren von Windows 7 über einen USB Stick:

Um den USB als Bootimage zu verwenden, muss man ihn erst einmal formatieren, und dann eine aktive Partition anlegen. Das geht unter Windows Vista mit diskpart.exe:

  • Start –> Ausführen anklicken, dann diskpart.exe starten
  • lis dis eingeben um alle lokalen Laufwerke anzuzeigen
  • Hat man den USB Stick gefunden (z.B. anhand der Größe), diesen mit sel dis N auswählen, wobei N die Datenträgernummer ist, die bei 0 anfängt zu zählen, bei mir ist es das vierte Laufwerk, also verwende ich sel dis 3.
  • Mit lis par kann man sich die aktuellen Partitionen anzeigen lassen.
  • Mein USB Stick hat nur eine Partition, diese wähle ich mit sel par N aus, wobei N die Partition ist (Achtung!! Hier fängt die Nummerierung wieder bei 1 an); für die erste Partition schreibe ich also sel par 1.
  • Mit format fs=NTFS LABEL=”Windows 7” QUICK OVERRIDE formatiere ich den USB Stick, das geschieht auch gleich ohne zusätzliche Nachfrage.
  • Ist die Formatierung beendet, setze ich mit active die aktuelle Partition auf aktiv und beende DiskPart mit exit.

Danach muss man den Bootsektor auf den USB Stick übertragen, das geht mit einem Tool auf der Windows 7 DVD. Dafür einfach die ISO Datei mit dem 7-Zip Manager entpacken, und danach folgenden Befehl ausführen:

  • Start –> Ausführen anklicken, dann cmd.exe starten
  • Nun in das entpackte ISO Verzeichnis wechseln, bei mir ist es cd \ISO\Win7
  • Jetzt in das Unterverzeichnis boot mit cd boot wechseln, und dort den Befehl bootsect /nt60 G: (wobei hier G: mein USB Stick Laufwerksbuchstaben ist)

Danach werden einfach noch alle Dateien von der ISO Datei kopiert.

Kommentare:

  1. gibt's auch ne möglichkeit das unter linux
    zu machen ?

    AntwortenLöschen
  2. Hi,
    ich hoffe, dass du mir auch helfen kannst.
    Ich habe mit Ausnahme des letzten Punktes (bootsect) alles hinbekommen wie du beschrieben hast.
    Nun kommt aber, wenn ich bootsect /nt60 I: eingebe, die Meldung, dass die Version von bootsect nicht mit der ausgeführten Win Version kompatibel ist. Ich nutze Windows Vista(32Bit Ultimate). Die Windows7 Version ist glaub ich 64 bit

    Wäre top, wenn du mir helfen könntest.

    AntwortenLöschen
  3. Hi, alles Bestens. Nur die Geschichte mit dem bootsect klappt nicht. "Zugriff verweigert" meint das Tool wenn ich diesen anwenden will.

    Weisst du dazu ggf auch noch einen Rat?

    Danke!

    AntwortenLöschen
  4. Bezüglich bootsect: man muss die DOS Box (cmd.exe) mit Administratorrechten starten, also "rechte Maustaste -> Als Administrator ausführen" auf dem Icon anklicken. Damit sollte es funktionieren.

    AntwortenLöschen
  5. Und es gibt dann noch einige Sticks die sich trotzdem weiterhin beharrlich weigern eine Partition als active zu setzen.
    Abhilfe auch hier: Vor allen anderen Aktionen den selektierten USB Stick mittels Diskpart und dem Befehl CLEAN in den Ursprungszustand zurück setzen!

    AntwortenLöschen
  6. Leider steht nirgends wie gross der USB Stick mindestens sein muss.
    Bitte noch nachtragen.

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Michael,
    Ich probiere es gerade mit einem Win XP Home System auf einem Acer Netbook Aspire One.

    Leider wird schon der USB Stick nicht als Laufwerk in "Lis Disk" angezeigt. Ein Image auf einer externen Festplatte wird beim booten ebenfalls "übergangen".

    Gibt es da vielleicht einen Geheimtipp ?

    Danke und viele Grüße

    Felix

    AntwortenLöschen
  8. ein Nachtrag, daß Diskpart erst ab Vista USB Sticks als Laufwerke erkennt wäre auch noch sehr sinnvoll. Sonst probiert man sich da einen Wolf.

    AntwortenLöschen
  9. Hi Michael,

    ich habe festgestellt das es USB LWs gibt die einfach gesagt nicht Bootfähig gemacht werden können so wie z.B. das 8GB USB LW von Cruzer Micro das bei Karstadt in Bottrop zwar nur 10Euro gekostet hat aber selbst BartPE Builder scheitert an den Versuch das LW USB Boot gerecht zu formatieren.
    Hier könnte nur Jesus weiter helfen :-)

    AntwortenLöschen
  10. Mit Windows Xp geht das irgendwie nicht, es gibt gar kein "bootsect"!

    AntwortenLöschen
  11. Unter XP hatte ich ebenfalls das bereits weiter oben erwähnte Problem mit "Zugriff Verweigert beim Kopieren vom Bootsektor".

    Lösung: Stick noch einmal komplett neu formatiert (mit USB Disk Storage Format Tool).

    Thorsten

    AntwortenLöschen
  12. ging einwandfrei mit einem uralt USB Stick, danke vielmals.

    AntwortenLöschen
  13. HP USB Disk Storage Format Tool, das hat mir hier geholfen

    AntwortenLöschen
  14. Danke Michael!!!! Hat nach deiner Anleitung bei mir 1A funktioniert.

    AntwortenLöschen
  15. 1. Das "bootsect" von der CD:\boot ausführen (klar das XP es nicht, hat ;))
    2. Die Console (CMD) als Admin ausführen, ansonsten bekommt man sehr wahrscheinlich ein "Zugriff verweigert" weil sonst könnte ja jeder beliebige Virus das tun
    3. Windows ist CASE-SENSITIV, beim kopieren aufpassen das die Dateien nicht groß geschrieben werden statt klein (ist mir unter Linux passiert)

    AntwortenLöschen
  16. C:\Windows\system32>cd \ISO\Win7

    Das System kann den angeben Pfad nicht finden.

    H: Ist der Stick. what to do ???

    AntwortenLöschen
  17. ich musste an einen Rechner auf dem Vista installiert war um diskpart.exe wie beschrieben verwenden zu können.
    Genau das Gegenteil war bei bootsect.exe der Fall, dafür musste XP herhalten aber nun hat alles wunderbar funktioniert.
    Vielen Dank für diesen Artikel!

    AntwortenLöschen
  18. hat geklappt,
    bitte noch hinzufügen das cmd mit admin gestartet werden muss.
    thx

    AntwortenLöschen
  19. hi hat komplett gefunzt ist geil habe nähmlich packard bell netbock dots habe zwat usb laufwerk aba keine dvdrohlinge deswegen funzt des hier besser XD habe auch cruzermicro 4GB geht aber trotzdem

    AntwortenLöschen
  20. Vielen Dank für das gute Tutorial. Hat alles super geklappt!

    AntwortenLöschen
  21. Unter Linux klappt das ausführen von bootsect.exe 'indirekt':
    1. VirtualBox installieren. (Die nicht Open Source Version, da wir Zugriff auf den USB-Stick benötigen.)
    2. Windows via DVD oder ISO in eine virtuelle Maschine installieren. Um spätere Umstände zu vermeiden, soll Windows sich _nicht_ automatisch aktivieren.
    3. Über VirtualBox USB-Stick einhängen und den Rest nach Anleitung.

    Viel Spaß!

    AntwortenLöschen
  22. oh man bei mir sieht der noch nicht mal den stick ich habe sogar 2 stück dran ich brauche hilfe

    AntwortenLöschen
  23. Also mein Problem ist wenn ich "diskpart.exe" ein gebe und lis dis, dann steht da nur meine Festplatte 250 GB und mehr nicht.

    Warum erscheint mein USB Stick nicht ???

    Ich habe es mal anders versucht gehabt, mit "HP USB Disk Storage Format Tool 2.2.3" habe ich mal Formatiert und mit "unetbootin - Windows" meine .iso rauf gemacht + BootDateien (macht er ja alles Automatisch). Nur hat auch das nicht Funktioniert gehabt.

    Würde ja gerne die Methode oben Probieren aber wie gesagt es erscheint kein USB Stick nur meine Platte.

    AntwortenLöschen
  24. hey ich will meine 64bit version von vista auf meinem stick bootfähig machen und beim ausführen der bootsect.exe kommt die meldung, dass dies keine zulässige win32 anwendung ist. ich habe nur einen winxp 32bit version zur verfügung unter dieser ich diesen stick mit vista64 bootfähig machen will. was kann ich da machen, dass ich unetr xp32 die bootsect.exe von vista64 zum laufen bringe? oder brauche ich dazu eine 64bit os mit cpu usw.?

    AntwortenLöschen
  25. hej hab ein kleines problem

    wie bringe ich den pfad richtig bis zu der entpackten ISO? der is aufm desktop kommt davor C:\Desktop\Win7 oder???

    bitte um schnelle hilfe

    LG

    AntwortenLöschen
  26. danke für alle infos hat super geklapt!
    lg
    manu

    AntwortenLöschen
  27. wahnsinn, hat mir extrem geholfen, vielen, vielen, vielen dank!!

    AntwortenLöschen
  28. ich hab das mit meinem handy versucht und da kommt dann immer bootmgr not found
    kann mir einer helfen?

    AntwortenLöschen
  29. Für alle von XP 32bit nach Windows 7 64bit:

    1. Stick mit NTFS formatieren
    2. cmd.exe (in windows\system32) mit Administrator ausführen (Rechtklick auf cmd.exe und als "Admin ausführen...")
    3. Beim Übertragen der bootsect.exe ungültige Anwendung - Zugriff verweigert: Dann wollt ihr wahrscheinlich Windows 7 64 bit neu installieren und habt zurzeit noch ein 32bit System laufen. Ihr müsst dann die 32bit Version von bootsect.exe nehmen! Nachher könnt ihr dann bei der Installation 64 bit Version auswählen.
    4. Kompletten Inhalt der ISO auf den Stick entpacken (mit Programm 7zip).

    AntwortenLöschen
  30. "Hat man den USB Stick gefunden (z.B. anhand der Größe), diesen mit sel dis 3 auswählen, wobei N die Datenträgernummer ist, die bei 0 anfängt zu zählen, bei mir ist es also das vierte Laufwerk."

    lach.. wo ist N, wwas ist an der 3 und warum ist es das vierte bei dir?? oO

    AntwortenLöschen
  31. ;-)

    Ja, richtig müsste es "SEL DIS N" heißen, und dann passt das auch mit dem N.

    AntwortenLöschen
  32. Vielen Dank. Diese Anleitung ist Gold wert.

    AntwortenLöschen
  33. danke für das tutorial.
    is super gemacht. so musste ich keine CD verschwenden ;D

    AntwortenLöschen
  34. Hallo,

    Ich habe einen SanDisk Cruzer Blade 8G (absoluter "Billig Stick")
    Habe ewig probiert, nichts ging. Doch dann habe Ich Ihn doch noch zum booten bekommen. Falls jemand Ähnliche Probleme hat wollte Ich hier meine Lösung noch für euch freigeben:

    --> Falls euer Stick nach allen Schritten immer noch nicht bootet (bei mir SanDisk Cruzer Blade 8G)

    * Start –> Ausführen anklicken, dann diskpart.exe starten
    * lis dis
    * sel dis N
    * clean
    Danach mit Windows Datenträgerverwaltung neue Partition (FAT32) erstellen
    und alle Schritte wie oben beschrieben erneut ausführen (mit fs=FAT32 beim formatieren mit diskpart)

    Nun hat auch mein SanDisk Crzuer Blade 8G gebootet!

    Und an dieser Stelle nochmal Vielen Dank an Michael Schwarz!!!

    AntwortenLöschen
  35. Ging bei mir bisher auch viel einfacher....
    USB stick einfach als NTFS bzw wenn ihr die DVD Daten als Ordner habt einfach mit STRG + A und STRG + C den inhalt des Image bzw Ordners kopieren und auf dem Stick mit STRG + V einfügen und schwubs ist das ding bootfähig und funktioniert. Liegt wohl daran das bein Win7 ne boot datei mit integriert ist

    AntwortenLöschen
  36. Hab grad das Windows 7 USB/DVD Tool eingesetzt und dieses Programm wollte meinen Stick einfach nicht: "unable to copy files"

    Der Hinweis mit NTFS war gut, nur gab mir mein XP kein NTFS Format Option für den Stick. Ich habe daraufhin einen Trick gefunden wie man dennoch mit Bordmitteln als NTFS formatieren kann:

    Gerätemanager -> Laufwerke -> Stick ausfindig machen -> Eigenschaften -> Tab "Richtlinien" -> "Für Leistung optimieren" auswählen

    Anschliessend, wie gewohnt: Arbeitsplatz -> Stick auswählen -> rechte Maustaste -> Formatieren -> NTFS auswählen -> Los gehts.

    Nach diesem Prozedere hat das Windows 7 USB/DVD Tool anstandslos meine ISO auf den Stick gezogen.

    Ob der Stick nun mit meinem Mac funktioniert werde ich noch sehen... Aber das ist eine andere Geschichte.

    Ganz wichtig für XP Benutzer: "diskpart" zeigt euch keine USB Laufwerke an! Alternative habe ich nicht, daher der Versuch mit NTFS. Viel Glück!

    AntwortenLöschen
  37. bei mir hats nicht funktioniert:

    wenn ich die cmd.exe starte, auch als admin, bekomm ich immer den fehler das der pfad nicht gefunden wird (also c:\temp\boot). undo ohne den befehl bekomm ich folgende meldung:

    reboot and select proper boot device or insert boot media in selected boot device and press a key.

    wäre sehr dankbar für eure hilfe, da ich meinem laptop dringend brauche.

    AntwortenLöschen
  38. Hallo auch habe ein Kingston 8GB DataTraveler 2.0 G3 gekauft und Windows XP sagt erfolgreich installiert Gerät ist bereit aber es öffnet sich nichts. Kann jemand helfen. Danke!

    AntwortenLöschen
  39. bei mir ging es nur mit dem befehl bootsect.exe

    AntwortenLöschen
  40. Für die die das mit dem bootsect nicht hinbekommen.
    Man muss einfach die gemountete DVD aufmachen und die bootsect.exe in das CMD fenster draggen und dahinter noch /nt60 G: schreiben

    F:\boot\bootsect.exe /nt60 G:

    AntwortenLöschen
  41. perfect danke! das mit dem bootsect.exe /nt60 hat mir noch gefehlt..

    AntwortenLöschen
  42. Wenn ich sel par 1 eingegeben habe sag er mir
    Es wurde keine Partition ausgewählt.

    AntwortenLöschen