Samstag, 7. März 2009

Microsoft Tag und Virales Marketing

Heute habe ich einen Brief per Post gekommen, kein Absender, keine richtige Information, einfach nur ein weißes Blatt Papier  mit meiner Adresse drauf. Ah, da liegt noch ein Microsoft Tag dabei.

image

Gleich mal mein Windows Mobile Gerät anwerfen, den Tag scannen, und schauen, welcher Link sich hinter dem Code versteckt. Oh, ein Twitter Account mit einem Follower (der übrigends auch so einen Brief erhalten hat), nicht gerade berauschend. Der Benutzer hat seine Webseite verlinkt, und das wird wohl auch der Grund für die Werbung sein, auch wenn man dort bis jetzt noch nichts besonderes sieht, ist eine Silverlight Anwendung, Sourcen kann man sich mal bei Gelegenheit mit Reflector anschauen.

image

Schaut man sich den Domaininhaber der Domain an, bekommt man bei der Denic folgende Anschrift:

Herr Stockend Marketing
Honnschaftenstraße 13
45239 Essen
technique@live.de

Ok, und dann schaut man mal bei Google Maps, wie das dort in der Nähe aussieht. Interessant sind die Firmen, die sich hinter dieser Adresse verstecken:

image 

So, genug der Werbung (Virales Marketing) und weiter an meinem http Server für .NET Micro Framework arbeiten.

1 Kommentar:

  1. Irgendwie scheinen alle solch seltsame Werbung bekommen zu haben - nur mit welchem Sinn? Ich meine, wer macht sich diese Mühe, um herauszufinden, "was der Absender uns sagen wollte"...
    Ich hoffe, dass der STeuerbescheid nicht bald so aussieht...;-)

    AntwortenLöschen