Montag, 20. Juli 2009

Darf ich oder darf ich nicht?

Anfang dieses Jahres hatte ich mal über unklare Verkehrsschilder geschrieben, leider bis heute kein Feedback der örtlichen Polizei-Dienststelle.

Heute morgen fahre ich an einer Baustelle vorbei, bei der ich wieder einmal nicht schnell genug erkennen kann, was nun erlaubt und was verboten ist. Welches Verkehrsschild hat Vorrang bzw. setzt andere außer Kraft? Darf ich nun in die Straße fahren oder nicht?

Unklare Verkehrsschilder in 90547 Stein

Was ist eure Meinung? Bin sehr gespannt!

Kommentare:

  1. Hm, also ich habe hier keine Probleme. Die Schilder kann man ganz leicht von Oben nach Unten lesen. Also:

    1. Du befinderst Dich auf einer abknickenden Hauptstraße von der eine Nebenstraße geradeaus abgeht (Blinker setzen)

    2. Auch wenn es eine Nebenstraße geradeaus gibt, darf nur Rechts abgebogen werden (Blinker setzen auch wenn nurch Rechts abgebogen werde darf. Wer abbiegt blinkt!)

    3. Busse der VAG (und nur VAG-Busse) dürfen auch in die Nebenstraße fahren. Biegen sie Rechts ab, müssen auch die Busse den Blinker setzen.

    4. Für Fahrradfahrer ist die Einfahrt in die Nebenstraße ebenso erlaubt. Das kann man am gegenüberliegenden Schild erkennen.

    5. Für alle Fahrzeuge gild eine Maximalgeschindigkeit von 30 km/h im Bereich der Baustelle.

    6. Auf der Nebenstraße haben entgegenkommende Fahrzeuge Fohrfahrt zu gewähren (also die, die in Richtung Hauptstraße fahren)

    7. Die Nebenstraße ist eine Sackgasse. Anlieger frei bsi Baustelle.

    8. Das Durchfahrtsverbotsschild ist der Beginn der Baustelle.

    Noch Fragen? ;-)

    AntwortenLöschen
  2. @Thomas:

    4. Stimmt nicht, wenn sie dort stehen, wo das Bild aufgenommen wurde, denn es gibt ja noch den blauen Pfeil nach rechts. Fahrradfahrer dürften also nur dort reinfahren, wenn sie z.B. von rechts kommen, und dort auch kein blauer Pfeil ist, was ich später mal noch überprüfe.

    7. Bei der Sackgasse sind Busse (auch andere als VAG-Busse) sowie Anlieger angesprochen. Wie aber kann ein Anlieger angesprochen werden, wenn dieser gar nicht da reinfahren darf?

    Michael

    AntwortenLöschen
  3. > 4. Stimmt nicht, wenn sie dort stehen, wo das Bild aufgenommen wurde, denn es gibt ja noch den blauen Pfeil nach rechts.

    OK, ganz genau hätte ich dann schreiebn müssen, das diese Beschielderung nur für die Fahrradfahrer gild, die von Rechts aus der Bildansicht gesehen kommen. Darum stehen die Schilder ja auch auf der anderen Seite. Erklärt sich für mich von selbst :-)

    > 7. ... Wie aber kann ein Anlieger angesprochen werden, wenn dieser gar nicht da reinfahren darf?

    Hier gild das selbe wie eben für die Fahrradfahrer beschrieben. Die Schilder stehen auf der anderen Straßenseite und interessieren mich aus der Bildansicht nicht. Wollte nur mein Adlerauge beweisen.

    TOM

    AntwortenLöschen
  4. Also, von rechts kommend darf man auch nicht reinfahren, sieht genauso aus. Sprich: die Schilder stehen für niemanden da, haben eigentlich keine Bedeutung (nur für die, die da direkt vielleicht wenden wollen, um noch einmal in die Sackgasse fahren zu können; demnach gilt es wohl nur für die Autos, die während des Aufstellens der Schilder noch in der Sackgasse irgendwo standen).

    Es wird so sein, dass die Baustellenfirma vergessen hat, die Schilder alle anzupassen, haben wohl zu wenig Schilder zu Auswahl gehabt.

    AntwortenLöschen
  5. > Also, von rechts kommend darf man auch nicht reinfahren...

    Woran siehst Du das? Aus dem Blickwinkel des Bildes kann ich nicht erkennen das ich das nicht dürfte.
    (Augen reib :-))

    AntwortenLöschen
  6. ...weil ich's gerade mal nachgeschaut habe. ;)

    AntwortenLöschen
  7. > ...weil ich's gerade mal nachgeschaut habe. ;)

    Pah, das gild nicht! :-)

    Aber ich muss Dir recht geben, es sind schon sehr viele schilder für eine kleine Kreutzung.

    AntwortenLöschen
  8. ...und man weiß immer noch nicht, ob man da reinfahren darf oder nicht; die Anwohner (Anlieger) dürfen nicht mehr zu ihrem Haus. Nebendran noch ein Altenheim und eine Kirche, wohl alles nicht mehr zugänglich.

    Wenn die Polizei mich aufklärt, dann schreib ich's mal hier.

    AntwortenLöschen
  9. Hallo,

    Also ich bin klar wegen dem Pfeil der Meinung NEIN DU DARFST NICHT, das heißt du musst rechts abiegen

    Gruß Manuel

    AntwortenLöschen
  10. Inzwischen hat die Stadt Stein die Baustelle geräumt, also alles wieder klar.

    Die Stadt Nürnberg hat in einem anderen Fall die Schilder bereits geändert.

    AntwortenLöschen
  11. An der Bottroper Ebel war die Ampel abgeschaltet und der Verkehr hat sich in desem Zeitraum nicht mehr gestaut.
    Das Sprichwort, weniger ist mehr bewahrheitet sich auch bei den Verkehrzzeichen.
    Es sollte ein Stopp der Beschilderung durch das Verkerhrsamt verfühgt werden.

    AntwortenLöschen
  12. An der Bottroper Ebel war die Ampel abgeschaltet und der Verkehr hat sich in desem Zeitraum nicht mehr gestaut.
    Das Sprichwort, weniger ist mehr bewahrheitet sich auch bei den Verkehrzzeichen.
    Es sollte ein Stopp der Beschilderung durch das Verkerhrsamt verfühgt werden.

    AntwortenLöschen
  13. was steht unter dem verbotsschild der einbahnstraße?

    AntwortenLöschen